, 13. April 2005Ein Krankenhaus in Attat

Entstehungsgeschichte des “Medical Mission Sisters Attat Hospital”

Als der Erzbischof von Addis Abeba 194 während des Konzils in Rom weilte, besuchte er die Generaloberin Anna Dengel und trug ihr seine dringende Bitte vor, ein Krankenhaus in Äthiopien einzurichten. Er bot ihr dafür das leer gewordene Schulgebäude in Attat an.

Der Neubeginn war mit riesigen Schwierigkeiten verbunden. Denn Äthiopien zählt zu den fünf ärmsten Ländern der Welt. Die Lebenserwartung beträgt 41 Jahre, in Deutschland 75 Jahre. Von 1.000 geborenen Kindern sterben 200 vor Erreichen des 5. Lebensjahres, in Deutschland 8 von 1.000. [mehr…]

, 1. Januar 2005Spenden

Schwester Rita bei der Arbeit

Sie können helfen! Bereits mit geringem Aufwand können Sie das Krankenhaus der Missionsärztlichen Schwestern in Attat (Äthiopien) unterstützen und die medizinische Versorgung der Menschen im Gurageland sichern. [mehr…]